Kauf- und Mietrechner

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von quadratika-immobilien.drklein-plattform.de zu laden.

Inhalt laden

Wie funktioniert der Kauf- und Mietrechner?

Der Kauf- und Mietrechner von Dr. Klein vergleicht Ihre monatliche Warmmiete mit den Kosten für den Kauf und die Finanzierung Ihrer Wunsch-Immobilie, inklusive Nebenkosten und Eigenkapital. Auf der Miet-Seite wird Ihr Eigenkapital zusätzlich fiktiv verzinst und ebenfalls der Berechnung hinzugefügt. Der Zeitraum, in dem Sie die Preisentwicklung für beide Varianten betrachten wollen, liegt dafür zwischen fünf bis 30 Jahren und kann von Ihnen selbst frei gewählt werden. Für die korrekte Berechnung benötigt der Rechner folgende Daten:
  • Ihre aktuelle Warmmiete
  • Den (geschätzten) Kaufpreis der Immobilie
  • Den Standort der Immobilie (Bundesland)
  • Die (geschätzte) Wohnfläche der Immobilie
  • Die Höhe des Eigenkapitals, welches Sie für den Immobilienkauf aufbringen wollen/können
https://www.drklein.de/kauf-mietrechner.html

Welche Ergebnisse liefert mir der Kauf- und Mietrechner?

Basierend auf Ihren persönlichen Daten und dem angegebenen Wunsch- Zeitraum, liefert Ihnen der Kauf- und Mietrechner sowohl die effektiven monatlichen Mietkosten als auch die effektiven monatlichen Immobilienkosten. Diese Daten werden verglichen und führen schlussendlich zu einer prozentualen Prognose darüber, welche Variante sich für Sie persönlich am meisten lohnen würde: Kaufen oder mieten?

Neben den wichtigsten Eckdaten zu Ihrem Mietverhältnis und der eventuellen Wunsch-Immobilie, spielt auch der Faktor Eigenkapital beim Kauf- und Mietrechner eine wichtige Rolle. Je mehr Eigenkapital Sie für den Kauf einer Immobilie zur Verfügung haben, desto positiver wird das Ergebnis auf der „Kaufen“- Seite ausfallen. Außerdem können Sie somit auch die Gesamtkosten der Finanzierung erheblich senken, was sich sowohl auf die monatliche Tilgungsrate als auch auf die Laufzeit des Darlehens auswirkt. Mieter können ihr vorhandenes Eigenkapital dagegen gewinnbringend anlegen und das Geld quasi für sich arbeiten lassen, wie man so schön sagt.

Die effektiven monatlichen Immobilienkosten setzen sich zusammen aus:
  • Dem Kaufpreis der Immobilie
  • Dem Tilgungssatz der Finanzierung
  • Den Zinskosten
  • Den monatlichen Instandhaltungskosten
  • Den monatlichen Nebenkosten für Strom, Abwasser, Versicherung
  • Den einmaligen Kaufnebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Maklerprovision, Notarkosten, Grundbucheintrag
  • Dem gewünschten Betrachtungszeitraum
  • Dem vorhandenen Eigenkapital
Die effektiven monatlichen Mietkosten setzen sich zusammen aus:
  • Der aktuellen Warmmiete
  • Der Verzinsung des Eigenkapitals
  • Dem gewünschten Betrachtungszeitraum
Übrigens: Lautet die prozentuale Prognose des Kauf- und Mietrechners 50 Prozent, also liegen sowohl die effektiven monatliche Mietkosten als auch die effektiven monatlichen Immobilienkosten in etwa gleich auf, ist die Formulierung des Ergebnisses auf die für Sie geeignetere Option ausgerichtet.

Als kleines Beispiel: Betragen die monatlichen Mietkosten laut Kauf- und Mietrechner 982 Euro, die monatlichen Immobilienkosten aber 991 Euro (also nur ein minimaler Unterschied), lautet die Prognose „Mieten lohnt sich für Sie zu 50 Prozent“. Der umgekehrte Fall würde eintreten, wenn die Immobilienkosten etwas geringer wären. Sie sehen also: Die Formulierung der Kauf- und Mietrechner-Prognose deutet immer auf die für Sie persönlich geeignetere und günstigere Variante hin.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Ergebnisse des Rechners nicht zu 100 Prozent verbindlich sind beziehungsweise sein werden, da sich die Entwicklung der Immobilienpreise und Zinsen auf so lange Zeiträume kaum einschätzen lässt. Für exakt auf Sie zugeschnittene Angebote, fordern Sie Finanzierungsvorschläge von Dr. Klein an oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem Berater vor Ort. https://www.drklein.de/kauf-mietrechner.html