Immobilienlexikon

Homestaging

 

Home Staging ist eine Maßnahme im Rahmen des Immobilienmarketing für Wohnimmobilien aus Privatbesitz.

Als Verkaufsförderungsmaßnahme beruht Home Staging auf den Erkenntnissen der Verkaufspsychologie: Lediglich 2 von 10 Menschen können vor ihrem geistigen Auge Räume mit einer anderen als der vorhandenen Einrichtung sehen. Außerdem lassen sich potentielle Käufer von zu vielen persönlichen Dingen des Vorbesitzers abschrecken. Denn sie wollen nicht das Zuhause des Vorbesitzers kaufen, sondern das Haus, in dem sie sich die eigene Zukunft vorstellen können.

Home Staging optimiert das individuelle Wohnambiente des Verkäufers so, dass sich die Mehrheit der Kaufinteressenten angesprochen fühlt und eine Immobilie bis zu  doppelt so schnell einen Käufer findet sowie den bestmöglichen Verkaufspreis erzielt, den sie verdient.

Mit der hierzulande weit verbreiteten Ansicht, nichts mehr in die zum Verkauf stehende Immobilie zu stecken, weil der Käufer später sowieso alles nach seinem Geschmack herrichten wird, hat der Vorbesitzer – ohne dass er es bislang wusste – viel Geld verschenkt.

 

  • Dank Home Staging verkauft sich Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis, den sie verdient und keinen Cent weniger. Die Verpackung macht eben – auch bei Immobilien –  den Unterschied!
  • Ihre Immobilie verkauft sich zudem deutlich schneller – und reduziert
    so nicht zuletzt die Anzahl der für Sie und Ihre Familie anstrengenden Besichtigungstermine.
  • Sie erhalten eine größere Planungssicherheit. Unkalkulierbare Preisreduktionen (Wie hoch? Wie oft?) müssen nicht sein.
  • Sie werden Ihre Altlasten los und vermeiden unnötige Umzugskosten.
    Im Zuge einer professionellen Verkaufsvorbereitung Ihrer Immobilie ist Reduktion der Einrichtung und der Wohnaccessoires eine wichtige Maßnahme, um Ihr Haus/Wohnung größer wirken zu lassen. Dabei erledigen Sie umzugsvorbereitende Arbeiten sozusagen nebenbei.

Diese Beschreibung wurde uns von der DGHR zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Der untenstehende link führt direkt zu der Website der DGHR und diesem Text.

http://www.dghr-info.de/was_ist_homestaging/was_ist_homestaging.php


 

Makler Alleinauftrag

Warum Makler-Alleinauftrag??

IVD empfiehlt für Immobiliengeschäfte Makleralleinauftrag!!
 

“Nur so, sagt J.M. Schick, ist die volle Maklerleistung sicher, um den gewünschten Kauf oder Verkauf erfolgreich abzuschließen.”


“Gut beraten ist bei Immobiliengeschäften, wer einem leistungsfähigen Makler einen
Alleinauftrag erteilt. Damit verpflichtet er den Makler für die Vertragslaufzeit zu
intensiven Bemühungen, um den gewünschten Kauf oder Verkauf zu einem guten
Abschluss zu bringen”, erläutert Michael Schick, Vizepräsident des aus RDM und VDM
hervorgegangenen Immobilienverbandes Deutschland ( IVD ). “Zu den Aktivitäten des
Maklers zähle etwa, dass er auf eigene Kosten angemessene Werbemaßnahmen
durchführt. Im Gegenzug verzichte der Auftraggeber darauf, andere Makler oder Dritte
einzuschalten. Der Makler stelle bei einem Alleinauftrag sein ganzes Fachwissen, seine
Verbindungen und seine Maklerkenntnisse, sowie seine Kenntnis der kompletten
Abwicklungsmodalitäten eines Immobiliengeschäfts in den Dienst seines Kunden. Der
Verkäufer braucht keine Heerschar von Anbietern. Er braucht vielmehr einen
verantwortlich agierenden und professionell arbeitenden Makler, der Herr der
gesamten Verkaufsaktivitäten ist”, erklärt Schick.
Anders gestaltet sich die Situation beim allgemeinen Auftrag. Dieser verpflichtet einen
Makler zu keinen besonderen Aktivitäten, um den Auftrag voranzutreiben. Er könne
einfach abwarten, ob sich zufällig ein geeigneter Interessent meldet. Werden, wie es bei
Allgemeinaufträgen immer noch geschieht, verschiedene Makler parallel beauftragt,
riskiere der mögliche Käufer, am Ende mehrmals die volle Provision bezahlen zu müssen.
Zudem bestehe die Gefahr, dass eine von mehreren Seiten angebotene Immobilie… “zu
Tode angeboten werde”. So sei immer wieder festzustellen, dass die gleiche Immobilie
im Anzeigenteil der gleichen Zeitung mehrfach inseriert werde – teilweise sogar mit
unterschiedlichen Preisen. Dies lasse weder das Objekt selbst noch die Verkaufsabsicht
des Eigentümers als besonders vertrauenswürdig erscheinen.

Alle Erfahrungen zeigen, dass eine Immobilie, die zu häufig und von zu vielen
gleichzeitig angeboten wird, oftmals unverkäuflich wird, berichtet Jürgen Michael
Schick. Gelegentlich anders lautende Ratschläge hält der IVD-Vizepräsident nicht für
stichhaltig. “Nur bei einem Alleinauftrag steht einem Kunden die volle Maklerleistung zu.
Darauf sollte bei der immer komplizierteren Materie niemand leichtfertig verzichten.
Denn auch hier gilt “zu viele Köche verderben den Brei”.

 

Vizepräsident Immobilienverband Deutschland ( IVD )

Jürgen Michael Schick!!

 https://ivd.net/